Die E-Jugend bei den Hallenkreismeisterschaften

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Hauptkategorie: ROOT Kategorie: Uncategorised Erstellt: 11. Februar 2018
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 11. Februar 2018 18:14 Veröffentlicht: 11. Februar 2018
Geschrieben von Rainer Beckmann Zugriffe: 1017

Am heutigen Sonntag hatten wir es in der Gruppenphase mit dem FV Wehrda, den SF BG Marburg und dem VfB Marburg zu tun. Im ersten Spiel der Hallenkreismeisterschaften haben wir gegen den FV Wehrda einen Start nach Maß hingelegt und in einem, von uns sehr gut geführten Spiel, ein ungefährdetes 3:0 erreicht. Im zweiten Spiel bekamen wir es dann mit den Jungs und Mädels von den SF BG Marburg zu tun. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit einem absoluten Chancenplus auf unserer Seite, was trotz dem guten Spiel unserer Jungs nur 1:1 ausgegangen ist. Im letzte Gruppenspiel gegen den VfB Marburg entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem wir schnell 1:0 in Führung gehen konnten und noch weitere Chancen zu einer höheren Führung nicht nutzten. Es kam, wie es kommen musste, wir mussten kurz vor Schluß noch den Ausgleich hinnehmen. Mit 5 Punkten aus der Gruppenphase zogen wir dann in das Viertelfinale ein. Hier kam es zum Aufeinandertreffen mit unserem Lieblingsgegner, dem SV Großseelheim. Wir begannen sehr konzentriert und hatten auch eine riesen Chance in Führung zu gehen, die wir jedoch leider nicht verwerten konnten und dann kam es ganz dick für uns! Nicht nur das wir postwendend den 1:0 Rückstand hinnehmen mußten, musste Hannes leider den Ball noch 3 weitere Male aus dem Netz holen, womit das Abenteuer Hallenkreismeisterschaften beendet war. Für die tollen Leistungen aus der Vorrunden konnten wir uns diesmal leider nicht belohnen. Das Manko an diesem Sonntag war unsere schlechte Chancenverwertung. Trotz alle dem, haben es die Jungs wieder sehr gut gemacht, sie haben sich eine Vielzahl an Torchancen rausgearbeitet, die jedoch an diesem Tag nicht konsequent genug genutzt werden konnten. So ist Fussball. Ich bin sehr stolz auf die gezeigte Leistung, auch wenn heute der große Wurf nicht möglich war.