C-Junioren - verlieren trotz vier erzielter Tore

Kategorie: C-Junioren Spielberichte Erstellt: 13. Oktober 2016
Geschrieben von Dirk Rohrbach Zugriffe: 1371
1:0          8‘ Conradin
2:0          17‘ Conradin
2:1          20’ SF BG MR 4
2:2          21’ SF BG MR 4
2:3          40’ SF BG MR 4
2:4          42’ SF BG MR 4
3:4          46’ Conradin
3:5          52’ SF BG MR 4
3:6          62’ SF BG MR 4
4:6          66’ Conradin

Am Freitag den 07.10.16 hatten wir SF BG Marburg 4 als Gäste zu Besuch. Nach der starken Leistung unseres letzten Spiels, wollten wir heute unsere Leistung bestätigen um am Spitzenfeld unserer Klasse dran zu bleiben.
Aber wie so oft waren wir von Beginn an nicht richtig bei der Sache. Wir wirkten träge und müde. So kam es auch schon gleich in der 1. Minute, dass der unser Gegner an der Strafraumgrenze zentral durchbrechen konnte und auf das Tor schoss. Steven konnte den Ball nur mit allergrößter Mühe aus nächster Nähe abblocken. Den Nachschuss konnte zum Glück durch eine beherzte Grätsche von Nathanael geklärt werden. Nach dem ersten Schock waren wir zwar wach, schafften es aber nicht einen kontrollierten Spielaufbau zu gestalten, weil wir nicht frühzeitig abspielten oder die Bälle nur unkontrolliert nach vorne geschlagen wurden.
In der 3‘ Minute konnte sich Conny einen Ball erlaufen und lief alleine auf den Tormann zu. Außerhalb der Strafraumgrenze konnte der Tormann Conny nur durch ein Foul vom Ball trennen.
Der folgende Freistoß wurde von Melvin geschlagen, der aber beim Schuß nicht genug Kraft hinter den Ball bekam. Der Tormann konnte den Ball mühelos fangen.
Nur eine Minute später hatte Conny wieder die Chance und lief zentral auf den Tormann los.
Diesmal konnte der Tormann Conny den Ball ohne Foulspiel abluchsen. In der 8‘ Minute bekam Conny den Ball an der Mittellinie und konnte die Abwehr überwinden. Wieder lief er auf den Tormann zu und mit einer schönen Körpertäuschung konnte er auch den Tormann überwinden und schob zum 1:0 für uns ein.
Nach knapp einer Viertelstunde konnte sich der Stürmer von SFBG Marburg auf unserer linken Seite durchsetzen und wollte auf unser Tor laufen. Er wurde aber von Nathanael zu Fall gebracht, was aber in der Situation wichtig war, da der Stürmer sonst durch gewesen wäre. Der folgende Freistoß blieb für uns folgenlos.
In der 17‘ Minute konnte sich Elias auf der linken Seite durchtanken und schlug aus ca.18 Metern eine schöne Flanke in den Strafraum. Conny stand goldrichtig und köpfte den Ball freistehend und unhaltbar für den Tormann in die rechte Ecke zum 2:0 für uns.
Der Gegner steckte aber nicht auf und trieb das Spiel weiter an. Drei Minuten später verhedderte sich der Marburger Stürmer an unserer Strafraumgrenze auf halblinker Position und schoss den Ball einfach Richtung Tormann, um den Ball nicht im Zweikampf zu verlieren. Steven ging dem Ball entgegen griff aber aus unerklärlichen Gründen am rollenden Ball vorbei und der Ball rollte zum 2:1 in unser Tor. Nur eine Minute später lief ein Marburger Stürmer mit Ball durch unsere Abwehr. Steven der die Situation blitzschnell erkannte lief dem Stürmer entgegen und stellte ihn an der Strafraumgrenze. Leider konnte er den Stürmer nicht den Ball entwenden und der Stürmer ging an Steven vorbei und netzte zum Ausgleich ein. Kurz vor der Halbzeit kam die Marburger nochmal gefährlich über unsere linke Seite. Ein gegnerischer Mittelfeldspieler konnte den Ball ungestört Richtung 11 Meter Punkt passen. Ein gegnerischer Stürmer hatte sich unserer Abwehr entziehen können und kam frei zum Schuß. Zum Glück für uns, schoß der Stürmer den Ball aus unerklärlichen Gründen über unser Tor.
Mit 2:2 ging es dann in die Pause.

Die zweite Hälfte begann genau wie die erste Halbzeit. Es wurde zu spät abgespielt, der Ball wurde unkontrolliert nach vorne geschlagen und viele Abspielfehler prägten das Spiel. Keine Partei konnte sich im Mittelfeld durchsetzen. Unser Gegner wurde aber immer ballsicherer und hatte mehr Anteile am Spiel. Es dauerte bis zur 40‘ Minute ehe sich der Gegner aus einer völlig ungefährlichen Situation ein 2:3 erspielte. Ein hoher Ball kam in Richtung Nathanael. Der zögerte viel zu lange, ließ den Ball aufkommen und wieder hochspringen. Dabei verschätzte sich Nathanael und er konnte den Ball nur mit einem weiten Ausfallschritt hoch auf Leander weiterleiten. Leander konnte den Ball nicht sicher annehmen, der Ball sprang bei der Ballannahme zu weit weg und ein gegnerischer Stürmer nahm den Ball im Vorbeilaufen dankend mit und schoß den Ball zum 2:3 in unser Tor. Wir wurden immer unsicherer und hektischer. Das Mittelfeld konnte die Bälle nicht halten und nach vorne spielen und unsere Abwehr machte mehrere haarsträubende Fehler, die unser Gegner zum Glück nicht für sich nutzen konnte. Aber schon in der 42‘ Minute konnten die Marburger durch einen clever gespielten Pass durch die Schnittstelle unserer Abwehr auf 2:4 erhöhen. Wieder nur knapp 2 Minuten später hatten wir dieselbe Situation auf der gegnerischen Seite. Nach einem guten Pass von Melvin auf den zentral stehenden Conny konnte er auf 3:4 verkürzen.
In der 50‘ Minute parierte Steven einen Schuß des Gegners glänzend, nachdem Nathanael den Ball unnötigerweise im Zweikampf verloren hatte.
Und wieder nur kurze Zeit später verlor Leander an der Außenseite im Zweikampf den Ball an den Marburger Stürmer der sich mit dem Tor zum 3:5 bedankte.
Im weiteren Verlauf konnten wir uns nur wenig aus dem Klammern des Gegners befreien, aber nicht weil der Gegner so stark war, sondern weil wir nicht in der Lage waren ein kontrolliertes Spiel aufzuziehen. Man merkte, daß uns mit Lars, Joshua und Finn drei starke Spieler fehlten. In der 60‘ Minute konnte unser Gegner einen Ball im eigenen Strafraum nicht klären. Im Gemenge kam Conny an den Ball und schoß auf das Tor, der aber vom Tormann problemlos gehalten werden konnte.
Nur zwei Minuten später wurde ein Ball von unserer Abwehr unglücklich flach nach innen geklärt, genau in die Füße eines gegnerischen Stürmers, bedankte sich mit dem 3:6. Und kurz vor Ende des Spiels konnte Conny zum Endstand auf 4:6 verkürzen nachdem sich Elias mit einem starken Dribbling und schöner Flanke an der rechten Außenseite durchsetzen konnte.

Fazit:
Das war heute ein zerfahrenes Spiel. In der Offensive versemmeln wir viele Chancen, im Mittelfeld schaffen wir es nicht ein kontrolliertes Spiel aufzubauen und in der Abwehr passieren haarsträubende Fehler. Auch wenn uns heute drei wichtige Spieler gefehlt haben, waren drei Punkte locker und ohne weiteres zu schaffen. So stark war der Gegner nicht. Wir waren nicht in der Lage unsere Leistung vom letzten Spiel zu bestätigen. Mit vier Toren MUSS man ein Spiel gewinnen.

Es ist zum Haare raufen. Gegen starke Gegner, bisher war das nur Wehrda, machen wir ein Bombenspiel, verlieren aber trotzdem. Und gegen Gegner die auf Augenhöhe oder schwächer sind verlieren wir auch. Alle Spiele die wir verloren haben waren unnötig.
Wir wollten eigentlich oben mitspielen, befinden uns aber momentan in der unteren Tabellenhälfte
So langsam müssen wir unsere Punkte einfahren. Wir müssen unbedingt an uns arbeiten. Das Potential ist da, wir müssen es nur umsetzen.


Erwähnen möchte ich hier den Elias. Der war für mich heute unser bester Spieler. Er hat knapp 75% seiner Zweikämpfe gewonnen und konnte sich an der Außenseite sehr oft durchsetzen und hat mit seinen Flanken immer für Gefahr vor dem gegnerischen Tor gesorgt.

Auch Conny, als vierfacher Torschütze sei hier zu nennen. Allerdings hat er auch heute viele Chancen ungenutzt gelassen. In der ersten Hälfte hat er viel Druck gemacht und konnte sich mehrmals nach vorne durchsetzen, aber das letzte Quäntchen Konzentration und Schnelligkeit vor dem Tor hat dennoch gefehlt. In der zweiten Hälfte ist er größtenteils untergetaucht, konnte aber zum Schluß nochmal auftrumpfen

Auch erwähnen möchte ich den Daniel, der zwar nach vorne kaum Akzente setzen konnte, aber im Zweikampf fast immer unangenehm für den Gegner war und dadurch viele Vorstöße des Gegners vereitelte und in der Rückwärtsbewegung viele Wege gelaufen ist.

Also Jungs, mein Credo… fleißig arbeiten…

LG

Dirk